Anzeige

Albumbesprechung ZZ Top - Degüello

Interpret: ZZ Top

Titel: Degüello

Erscheinungsjahr: 1979

Genre: Blues Rock

Bewertung: Wertung: 6 von 10 Sternen

(6/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

Degüello ist das sechste Studioalbum der Band ZZ Top. Es erschien im Jahr 1979. Die Band konnte die Erfolge der Vorgängeralben mit diesem Album nicht ganz bestätigen. Allerdings wird Degüello von Fans und Kritikern sehr hoch bewertet, was vor allem an Songs wie I Thank You und vor allem Cheap Sunglasses liegen dürfte.

Musikalisch wirkt Degüello wie eine Art Übergangsalbum, welches stilistisch zwischen dem harten Bluesrock früher Tage und dem späteren tanzbaren Disco-Groove liegt. Dabei schöpft Degüello musikalisch immer noch sehr stark aus Rock'n'Roll und Blues. Auffällig ist die zurückgenommene und relativ dünn abgemischte Rhythmusarbeit von Hill und Beard und die vielen cleanen und akustischen Gitarrenparts von Gibbons.

Die Songs:

I Thank You stammt im Original von Isaac Hayes und David Porter. ZZ Top machen daraus einen schön relaxt groovenden Blues Rock. Das lässt sich gut an. Mit She Loves My Automobile folgt ein lupenreiner Rock'n'Roll mit überraschenden Bläsersätzen. I'm Bad, I'm Nationwide deutet etwas vom alten Boogie-Rock an, klingt insgesamt etwas dünn und kann mich nicht komplett überzeugen. A Fool for Your Stockings ist ein Slow Blues. Der Song ist gut, erreicht aber aus meiner Sicht nie die Intensität z. B. des Blue Jeans Blues. Manic Mechanic ist ein für ZZ Top Verhältnisse recht komplexer Song - ZZ Top Prog sozusagen. Der Sprechgesang könnte gut von Frank Zappa stammen.

Dust My Broom stammt im Original von Robert Johnson. Der Song wurde oft gecovert. Da hält sich meine Begeisterung in Grenzen, auch wenn die Band solide spielt und Gibbons' Gitarrespiel keinen Grund zur Klage gibt. Lowdown in the Street ist wieder so ein Song, der durchaus an die alten Songs erinnert, aber insgesamt etwas blutleer klingt. Ähnliches gilt für den flotten Song Hi Fi Mama oder Esther Be the One. Cheap Sunglasses stellt für viele Fans ein Highlight des Albums dar. Der Song erinnert an gute alte Zeiten, wenngleich etwas der alten Reibung fehlt.

Fazit Ein sonderbares Album ist Degüello. Die Band klingt irgendwie anders als früher: glatter, ohne die Reibung alter Arbeiten und mit einer scheinbar geringeren Dynamik. Dabei ist das Songmaterial durchaus ansprechend, aber mir persönlich fehlt der letzte Kick und Drive. Das wurde auf El Loco noch schlimmer, so gesehen hält sich die Enttäuschung in Grenzen. Aber dennoch muss ich nach dem Anhören wenigstens Tush oder La Grange auflegen, dann ist meine ZZ Top Welt wieder ganz in Ordnung.

Trackliste

  1. I Thank You (Isaac Hayes, David Porter) 3:23
  2. She Loves My Automobile 2:24
  3. I'm Bad, I'm Nationwide 4:46
  4. A Fool for Your Stockings 4:15
  5. Manic Mechanic 2:37
  6. Dust My Broom (Robert Johnson) 3:06
  7. Lowdown in the Street 2:49
  8. Hi Fi Mama 2:23
  9. Cheap Sunglasses 4:48
  10. Esther Be the One 3:31

Rezensent: MP