Anzeigen



KurzInfo und Diskographie: Annihilator

Annihilator ist eine Thrash Metal Band aus Kanada. Gegründet wurde die Band 1984 in Ottawa von Jeff Waters. Waters ist im Prinzip auch so etwas wie der Mastermind der Band und das einzige konstante Bandmitglied seit Gründung der Band.

Jeff Waters nahm bis 1987 unzählige Demos auf und machte sich in der Szene einen guten Namen. Waters bekam dann das Angebot, in Vancouver eine Platte aufzunehmen. Er ging dorthin und im Jahr 1989 erschien das Debütalbum Alice In Hell. Es wird zum Meilenstein der Band und gleichzeitig zu einem der wichtigen Alben des Thrash. Nach dem Album wurde dann praktisch die komplette Band umbesetzt.

Das zweite Album Never, Neverland untermauerte den Status der Band. Annihilator galt als eine der wichtigsten Bands des Thrash. Das dritte Album erschien erst 1993. Wieder wurde die Band drastisch umgestellt. Annihilator zeigte sich zahmer und spielte eher klassischen Heavy Metal. Das kommt bei Fans in den Thrashhochburgen in den USA und Europa nicht ganz so gut an. Waters machte das mit dem vierten Album dann rückgängig. Es bietet wieder relativ klassischen Thrash. Auf dem Album sang Waters auch das erste mal selbst.

Mit Refresh The Demon und Remains setzte er die thrashige Phase erfolgreich fort. Allerdings stellte Waters für Remains keinen Drummer mehr ein, was sich nach Ansicht vieler Fans mehr als negativ auswirkte. Künstliche Drumsounds sind gerade im Thrash eine schwierige Sache. Fans und Kritiker nahmen es zur Kenntnis und versagten weitestgehend ihre Zustimmung. Auf den nachfolgenden Alben ließ Waters die Hände von künstlichen Drums, er zog die Zügel wieder Richtung klassischem Thrash-Metal an, was die Fans versöhnte. Waters/Annihilator bleibt damit einer der großen Namen des Thrash-Metal.

Diskographie (Auszug)

  • 1989: Alice in Hell
  • 1990: Never, Neverland
  • 1993: Set The World on Fire
  • 1994: King of the Kill
  • 1996: Refresh the Demon
  • 1996: In Command Live 1989
  • 1997: Remains
  • 1999: Criteria for a Black Widow
  • 2001: Carnival Diablos
  • 2001: Waking the Fury
  • 2003: Double Live Annihilation
  • 2004: All for You
  • 2005: Schizo Deluxe
  • 2007: Metal
  • 2010: Annihilator
  • 2013: Feast
  • 2015: Suicide Society