Anzeigen





Info und Diskographie: Miles Davis

Miles Davis (19267 - 1991) war ein Trompeter und Komponist aus den USA. Davis gelang schon im Alter von 16 Jahren der Einstieg in die Jazz-Szene und Davis entdeckte bald seine Liebe zum Cool Jazz. 1945 siedelte Davis nach New York über, wo er sich bald dem großen Charlie Parker anschloss. Nach 1946 trennte sich Davis von Parker und beschloss, sich selbstständig zu machen. Die Karriere verlief insgesamt wechselhaft. In den USA wollte ihm vorerst der Durchbruch nicht gelingen. Außerdem schien Davis den Jazz in jeder Phase gelebt zu haben und es wird berichtet, dass er schon früh in Kontakt mit Drogen kam. Das wirkte sich nicht immer vorteilhaft auf die Qualiät auf seine Musik aus.

Der Durchbruch gelang ihm 1956 mit Gründung des legendären Miles Davis Quintett, mit dem er gleich einige vielbeachete Alben veröffentlichte. Anfang der 1960er stellte sich ein gewisser Stillstand bei Davis ein. Ab 1965 rappelte er sich dann wieder auf und stellt mit dem zweiten Miles Davis Quintett eines der besten Jazz-Quintette überhaupt auf.

Von 1969 bis 1975 befasste sich Davis mit dem Jazz Fusion, von vielen Fachleuten wird er als Vater des modernen Jazz Fusion betrachtet. Die Alben In A Silent Way und vor allem Bitches Brew gehören zu den wichtigen Alben des Genres. Von 1975 bis 1980 machte Davis eine Pause, er war wohl aufgrund seines gesundheitlichen Zustandes nicht in der Lage, Musik zu machen. 1981 kehrte Davis zurück. Allerdings kam er mit seiner Form des Jazzpop anfangs nicht sehr gut an. Erst mit dem Album We Want Miles ging es aufwärts. Davis litt zu der Zeit aber schon an den Folgen eines zuvor erlittenen Schlaganfalls und hatte in der Folge immer wieder gesundheitliche Probleme. Der große Mann des Jazz verstarb, wahrscheinlich an den Folgen eines weiteren Schlaganfalls, im Jahr 1991.

 

Diskographie, Auszug

  • 'Round about Midnight (1957)
  • Miles Ahead (1957
  • Kind Of Blue (1959)
  • Sketches of Spain (1960)
  • Miles Smiles (1966)
  • Nefertiti (1967)
  • Sorcerer (1967)
  • Miles in the Sky (1968)
  • Filles de Kilimanjaro (1968)
  • In a Silent Way (1969)
  • Bitches Brew (1969)
  • We Want Miles (1982)
  • Tutu (1986)