Anzeigen



Info und Diskographie Slayer

Slayer zählt zu den wichtigsten Thrashbands und damit auch zu den wichtigen Bands Heavy Metal. Slayer stammen aus Huntington Park in Kalifornien. 1981 wurde die Band von Kerry King und Jeff Hanneman (gestorben am 02.05.2013) gegründet. Dave Lombardo und Tom Araya ergänzten die Band. Bis auf wenige Ausnahmen bildet diese Formation das Line-Up der Band.

1983 folgte das erste Album Show No Mercy. Das Album wurde nicht sehr erfolgreich. Dafür konnte sich die Band erste Bekanntheit erspielen. 1985 erschien das Album Hell Awaits. Die Verkaufszahlen entwickelten sich ganz gut, obwohl das Album erstaunlich lange und vergleichsweise komplexe Songs beinhaltete.

1986 konzentrierte sich die Band auf kürzere Songs und veröffentlichte Reign In Blood. Das Album gilt heute als ein Meilenstein der Band und als wichtiges Album des Heavy Metal. Das nächste Album South Of Heaven erschien 1988 und erstaunte. Es war wesentlich melodischer als Reign In Blood und donnerte weniger los. Das Album wurde ein weiterer Erfolg und konnte sich noch besser verkaufen als der Vorgänger. Mit Seasons In The Abyss legte die Band 1990 ein härteres Album nach, das wieder ähnlich erfolgreich wurde.

Das Album Divine Intervention erreichte die Top 10 der US-Charts, es ist aber ein bei Fans kontrovers diskutiertes Album. 1996 erschien das eigenartige Album Undisputed Attitude mit ein paar Eigenkompositionen und einigen Coverversionen aus dem Punkbereich. Die Band konnte damit nicht überzeugen.

1998 folgte das Album Diabolus in Musica. Es erreichte eine ordentliche Chartplatzierung. Die Band kokettierte mit modernen Heavy Styles und wandte sich wieder vom Thrash ab, was bei Hardcore Fans gar nicht gut ankam. Der Trend setzte sich auf dem Album God Hates Us All fort. Erstaunlich erfolgreich war Slayer dagegen im Jahr 2006 mit dem Album Christ Illusion. Die Band erhielt 2007 und 2008 einen Grammy in der Kategorie "Best Metal Performance".

Am 02. Mai 2013 verstarb Gründungsmitglied Jeff Hanneman an den Folgen eines Leberversagens.

 

Diskographie (Auszug)

  • Show No Mercy (1983)
  • Live Undead (1984)
  • Hell Awaits (1985)
  • Reign in Blood (1986)
  • South of Heaven (1988)
  • Seasons in the Abyss (1990)
  • Decade of Aggression, Live (1991)
  • Divine Intervention (1994) (in Deutschland indiziert)
  • Undisputed Attitude (1996)
  • Diabolus in Musica (1998)
  • God Hates Us All (2001)
  • Soundtrack to the Apocalypse, Box Set (2003)
  • Christ Illusion (2006)
  • World Painted Blood (2009)
  • Repentless (2015)