Anzeige

Albumbesprechung Lake - Live! Wings Of Freedom Tour - Spring 2014

Interpret: Lake

Titel: Live! Wings Of Freedom Tour - Spring 2014

Erscheinungsjahr: 2014

Genre: AOR, Westcoast

Bewertung: Wertung: 7 von 10 Sternen

(7/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

Live! Wings Of Freedom Tour Spring 2014 ist der Titel des neuen Albums der Band Lake. Das Album wurde am 12. September 2014 auf Mad As Hell Productions im Vertrieb von Cargo (CD) bzw. finetunes (digital) in einer limitierten Auflage als Doppelalbum veröffentlicht.

Wie der Titel schon klarmacht: es handelt sich um ein Livealbum (genauer ein Doppelalbum) mit Aufzeichnungen der Tour, welche die Band im Frühjahr 2014 zur Promotion des Albums Wings Of Freedom unternahm.

Eingespielt wurde das Material in der aktuellen Lake Besetzung mit Ian Cussick (Leadgesang), Alex Conti (Gitarren, Backgroundgesang), Jens Skwirblies (Keyboards, Backgroundgesang), Mickie Stickdorn (Drums, Backgroundgesang) und Holger Trull (Bass, Backgroundgesang).

Auf dem Doppelalbum befindet sich (mit Ausnahme der Songs Nightbirds und Gin And Tonic) das komplette Material des Studioalbums Wings Of Freedom. Dazu gibt es älteres Lakematerial von den ersten beiden Alben (Red Lake, On The Run und Jesus Came Down) bzw. vom Vorvorgängeralbum The Blast Of Silence (Dancing With Steve, Say You Will). Daneben gibt es Coverversion mehr oder weniger bekannter Westcoastgrößen: zwei Songs von Don Henley/Danny Kortchmar (Driving with Your Eyes Closed, Dirty Laundry), einen von Steely Dan (Black Friday) und einen von Bruce Hornsby (Night On The Town).

Soviel zu Besetzung und Setlist. Ansonsten bleibt alles, mehr oder weniger, beim Alten. Wie schon auf dem Studioalbum vernehmbar, sind Lake so da als ob sie nie weg gewesen wären. Bezüglich der musikalischen Bandbreite haben die Jungs meines Erachtens etwas zugelegt, aber im Grunde genommen bleiben Lake natürlich eine Westcoast-Rockband mit AOR Tendenzen. Dementsprechend spielen Lake in der Regel enorm perfekt mit der typischen Westcoats-Unterkühltheit, aber die Jungs rocken auch immer wieder gut. Die Besetzung ist auf jeder Position vorzüglich.

Fazit Viel mehr gibt es da eigentlich nicht zu sagen und zu schreiben. Lake präsentieren ein Album, welches in der Form fast Studioqualität hat (zumal man die Audience leider etwas weit nach hinten gemischt hat). Die Band ist nach wie vor eine echte Größe in der Deutschen Rocklandschaft, mit der Musik müssten sie klassische Lake Fans erreichen können. Für die Fans dürfte dieses in limitierter Auflage veröffentlichte Album in erster Linie auch gedacht sein. Schöne Idee.

Trackliste

CD 1

  1. Intro/Passionate Eyes (8:26)
  2. Die Just A Little (5:35)
  3. Stone Crazy (5:02)
  4. Red Lake (6:32)
  5. On The Run (5:26)
  6. Silvia (9:47)
  7. Driving With Your Eyes Closed (8:28)
  8. Black Friday (8:02)

CD 2

  1. Night On The Town (8:00)
  2. Nineteen Sixties Man (6:02)
  3. Ted Nugent And The Gunners Blues (5:38)
  4. Free Wheeling (6:25)
  5. Wings Of Freedom (6:20)
  6. Dancing With Steve (9:36)
  7. Jesus Came Down (8:28)
  8. Say You Will (8:06)
  9. Dirty Laundry (6:44)

Rezensent: MP