Anzeige

CD-Kritik Metallica - Garage Inc.

Interpret: Metallica

Titel: Garage Inc.

Erscheinungsjahr: 1998

Genre: Heavy-Metal

Bewertung: Wertung: 6 von 10 Sternen

(6/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

Garage Inc. ist ein reines Coveralbum der Band Metallica welches 1998 erschien. Obwohl das Album bei Kritikern ganz gut ankam und sich alleine in den USA über 5 Millionen mal verkaufte, polarisiert das Album. Denn letztlich ist kein neuer Metallica Song drauf. Die Band spielt einige ihrer Lieblingslieder ein und interpretiert sie in der Regel relativ eng am Original. Auffallend ist der hohe Anteil an Songs der Band Diamond Head, die nach Bekunden der Band zu ihren absoluten Lieblingen gehört. Auch Motörhead wurde mit dem Viererpaket Motörheadache besonders Rechnung getragen.

Bei den Fans kam das Album nicht schlecht an, auch die Kritiken waren durchaus gut. Und immerhin gab es 1991 für Stone Cold Crazy einen Grammy und später im Jahr 2000 noch mal einen Grammy für die Metallica Version von Whiskey in The Jar. Am schlechtesten kam wohl die Band mit dem Album zurecht. In einem späteren Interview im Guitar las ich einmal einen Kommentar von Kirk Hammett. Dort bezeichnete er Garage Inc. schlicht und ergreifend als "Mist".

Eine Besonderheit ist sicherlich, dass die Basslines auf den Songs Blitzkrieg und Am I Evil noch von Cliff Burton stammten. Interessant ist auch die Besetzung zum alten Lynyrd Skynyrd Song Tuesday's Gone. Auf dem Song sind z. B. Pepper Keenan von Corrosion of Conformity, Jerry Cantrell und Sean Kinney von Alice in Chains, "Big" Jim Martin von Faith No More, John Popper von Blues Traveler (harmonica), Gary Rossington von Lynyrd Skynyrd an der Gitarre und Les Claypool von Primus dabei.

Zu den Songs muss man nicht soviel sagen. Unten ist die Tracklist mit den Originalinterpreten aufgeführt. Für mich persönlich handelt es sich um gute Cover-Versionen, da gibt es technisch wenig zu mäkeln. Auffallend ist die Nähe zu den Originalen, denn Metallica haben sich kaum große Experimente erlaubt. Grundsätzlich verleiht Metallica einigen Songs etwas mehr Härte und mehr Speed. Schön ist die Songauswahl, welche stilistisch breit angelegt ist und auch Acts aus dem weniger harten Sektor berücksichtigt.

Fazit Mir gefällt Garage Inc. auch wenn sich der Originalitätsfaktor natürlich in Grenzen hält. Immerhin peppt die Band einige Songs auf, so enthält die Version des Sabbath Songs Sabbra Cadabra einen Teil des Songs A National Acrobat. Der Song Mercyful Fate ist im Prinzip ein Mercyful Fate Medley. The More I See enthält einen kurzen Part eines Robin Trower Songs. Auch die kleine Iron Maiden Parodie zum Ende von Last Caress ist nett gemacht. Die Highlights sind aus meiner Sicht die Diamond Head Covers. So oder so für Freunde härterer Rockmusik eine gute Wahl.

Trackliste

    CD 1:
  1. Free Speech for the Dumb - Original: Discharge (1982) 2:36
  2. It's Electric - Original: Diamond Head (1980) 3:34
  3. Sabbra Cadabra - Original: Black Sabbath (1973) 6:20
  4. Turn the Page - Original: Bob Seger (1973) 6:06
  5. Die, Die My Darling - Original: Misfits (1984) 2:29
  6. Loverman - Original: Nick Cave and the Bad Seeds (1994) 7:53
  7. Mercyful Fate (mit div. Songs) - Original: Mercyful Fate (1982) 11:12
  8. Astronomy - Original: Blue Öyster Cult (1974) 6:38
  9. Whiskey in the Jar - Original: Thin Lizzy (1973) 5:05
  10. Tuesday's Gone - Original: Lynyrd Skynyrd (1973) 9:06
  11. The More I See - Original: Discharge (1984) 4:49
    CD 2:
  1. Helpless - Original: Diamond Head (1980) 6:38
  2. The Small Hours - Original: Holocaust (1983) 6:43
  3. The Wait - Original: Killing Joke (1980) 4:55
  4. Crash Course in Brain Surgery - Original: Budgie (1971)3:10
  5. Last Caress/Green Hell - Original: Misfits (1978/1983) 3:30
  6. Am I Evil? - Original: Diamond Head (1980) 7:50
  7. Blitzkrieg - Original: Blitzkrieg (1981) 3:37
  8. B-Sides & One-Offs (1988-1991)
  9. Breadfan - Original: Budgie (1973) 5:41
  10. The Prince - Original: Diamond Head (1980) 4:26
  11. Stone Cold Crazy - Original: Queen (1974) 2:19
  12. So What - Original: Anti-Nowhere League (1981) 3:09
  13. Killing Time - Original: Sweet Savage (1981) 3:04
  14. Overkill - Original: Motörhead (1979) 4:05
  15. Damage Case - Original: Motörhead (1979) 3:40
  16. Stone Dead Forever - Original: Motörhead (1979) 4:52
  17. Too Late Too Late - Original: Motörhead (1979) 3:12

Rezensent: MP

Anzeige