Anzeige

Albumbesprechung Prince - 1999

Interpret: Prince

Titel: 1999

Erscheinungsjahr: 1982

Genre: Electro-Funk, Electro-Pop, Minneapolis-Sound

Bewertung: Wertung: 5 von 10 Sternen

(5/10 - Rezensionen: 1)
Rezension/Review

1999 ist der Titel des fünften Studioalbums von Prince. Veröffentlicht wurde das Album im Oktober 1982. 1999 war das erste Album, welches Prince in den USA in die Top 10 der Billboard 200 bringen konnte. 1999 gehört nach Ansicht vieler Fachleute zu den wichtigsten Alben (wenn nicht gar zu den Blaupausen) des so genannten Minneapolis Sound, einem Mix aus Funk und Synthpop/New Wave.

Die Kritiker waren allgemein voll des Lobes, in den meisten großen Listings wird 1999 als wichtiges Album genannt und Prince stieg neben Michael Jackson zum zweiten Megastar der Popmusik auf.

Die Songs

  • 1999 war die erste Singleauskopplung, die mit Rang 44 der US-Billboardcharts zunächst nicht extrem erfolgreich war. Eine spätere Neuauflage brachte im Sog des allgemeinen Albumerfolgs immerhin Rang 12 der Billboard 100. 1999 könnte man als einen beschwingten Electro-Funk mit nachdenklichem Inhalt bezeichnen. Interessant der Einfluss auf andere Musiker, Phil Collins z. B. ließ sich für Sussudio nach eigenen Aussagen stark von 1999 beeinflussen.
  • Little Red Corvette war die zweite Singleauskopplung, welche eigentlich den gigantischen Erfolg des Albums einleitete. Für Prince ging es bis Rang 6 der Billboard Hot 100, bei MTV lief der Song samt Video sozusagen in Dauerrotation. Da der Song ein Gitarrensolo aufweist, wird er oft als eine Art Rocksong bezeichnet. Tatsächlich überwiegt aber auch hier die synthetische Note mit Drummachines und Synthiesound. Durchaus typisch für Prince die Metaphorik: das Automobil steht stellvertretend für den Sex bzw. die Frau an sich.
  • Delirious bildete den Abschluss der 1. LP Seite, die Singleauskopplung brachte es im Sog von Little Red Corvette immerhin bis Rang 8 der US-Charts. Erstaunlich, denn irgendwie wirkt dieser Song wie ein alberner Mix aus Boy George und Neue Deutsche Welle.
  • Let's Pretend We're Married war die letzte Singleauskopplung des Albums und zugleich der am wenigsten erfolgreiche Song. Vielleicht war es dann doch etwas zu viel mit synthetischen Grooves und Synthiesounds und sexuellen Ansagen.
  • D.M.S.R ist ein weiteres typisches Beispiel für den Prince-Minneapolis Sound, hier mit stärkeren Anleihen an klassische Funkbands. Nett, aber über die Laufzeit einfach zu langweilig.
  • Automatic eröffnete die LP-Seite 3. Wieder ein Song mit viel Synthies und erotischen Anspielungen. Wenn ich es richtig verstanden habe, geht es im Song um die Kunst des Bondage. Für MTV war das damals zu heiß, daher wurde der Begleitvideo zum Song nicht gezeigt.
  • Something in the Water (Does Not Compute) gilt als eine Ode an einen brutalen Liebhaber und zugleich das Computerzeitalter, glaubhaft umgesetzt mit viel Geschrei und Computergezirpe.
  • Free ist eine Pianoballade mit Marschrhythmus und leicht pathetischem Unterton. Dennoch für meinen Geschmack einer der stärkeren Songs des Albums.
  • Lady Cab Driver eröffnete Seite 4 angenehm rockig, zumindest im Vergleich zum restlichen Material. Manche mögen den Song gar nicht, weil angeblich der Mord an einer Frau beschrieben wird. Tatsächlich ging es Prince "nur" um eine Koitus-Fantasie.
  • All the Critics Love U in New York ist eine weitere minimalistische Electro-Funk Nummer.
  • International Lover ist zum Abschluss eine vergleichsweise üppig instrumentierte soulige Ballade.

Fazit Die wahren Werte einer CD erkennt man entweder gleich oder nie. Im Fall 1999 habe ich den wahren Wert bis heute nicht annähernd erkannt. Keine Frage: Prince war ein genialer Musiker, der unglaubliche Songs schreiben konnte und immer wieder mit genialen Momenten überraschen konnte. Er konnte es mit seinem Electro-Funk Minimalismus aber auch übertreiben und gewaltige Längen produzieren, was ihm auch auf 1999 immer wieder mühelos gelang. 1999 würde ich daher nicht zu den stärksten Prince Versuchen zählen.

Trackliste

  1. 1999 6:15
  2. Little Red Corvette 5:03
  3. Delirious 4:00
  4. Let's Pretend We're Married 7:21
  5. D.M.S.R. 8:17
  6. Automatic 9:28
  7. Something in the Water (Does Not Compute) 4:02
  8. Free 5:08
  9. Lady Cab Driver 8:19
  10. All the Critics Love U in New York 5:59
  11. International Lover 6:37

Alle Songs Prince

Rezensent: MP