Amazon-Anzeige

CD-Kritik Skunk Anansie - Wonderlustre

Interpret: Skunk Anansie

Titel: Wonderlustre

Erscheinungsjahr: 2010

Genre: Rock, Indie-Rock

Bewertung: Wertung: 6 von 10 Sternen

(6/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

Wonderlustre ist das vierte Album der Band Skunk Anansie. Das Album wurde im September 2010 veröffentlicht. Zuvor hatte man lange nichts mehr von der Band gehört, sie war nach dem Album Post Orgasmic Chill im Prinzip aufgelöst. Die Musiker gingen unterschiedliche Wege, vor allem Sängerin Skin wollte es Solo wissen. Anscheinend lief es jedoch für keinen der Beteiligten besonders gut.

Die Band wurde während dieser langen Pause von 11 Jahren etwas vergessen, denn der ganz große Erfolg wollte sich mit dem Comeback-Album nicht einstellen. Lediglich in Italien reichte es für die Topposition, im Heimatland Großbritannien etwa stellt Rang 58 ein mageres Ergebnis dar.

Irgendwie fehlten die großen Momente, welche man von Songs wie Hedonism kannte. Dabei weckt die Band mit dem Opener "God Only Love You" Hoffnungen. Schon mit "My Ugly Boy" lässt die Dynamik aber enorm nach. Der Song schiebt zwar rockig, könnte jedoch von jeder anderen (Arena-)Rockband stammen.

"Over The Love" wirkt relativ eingängig und radiokompatibel, ähnliches konnte man in den 1980ern wiederholt hören. Der Ballade "Talk Too Much" fehlt die letzte emotionale Tiefe, "The Sweetest Thing" kommt nie über den Status eines angenehmen Popsongs hinaus.

Dafür klingt "It Doesn´t Matter" stärker nach den alten Skunk Anansie. Trotz aller Anleihen an den klassischen Rock gibt es hier eine beachtliche emotionale Bandbreite. Vor allem Skin legt sich mächtig ins Zeug. Danach ergeht sich die Band mit "You´re Too Expensive For Me" leider wieder in Klischees, Drummer Richardson erinnert stark an Stuart Copeland. Grundsätzlich besitzt der Song sowieso eine Nähe zu Police- nur, dass er etwas härter gestaltet ist.

Dafür steigt die Formkurve mit dem grandiosen "My Love Will Fall" wieder an. Dem melancholischen und ruhigen Beginn folgt ein schöner Stimmungsmix. Leider hört sich die Ballade "You Saved Me" zwar schön an, wurde aber tausendmal ähnlich zelebriert.

"Feeling The Itch" hängt im 80s Rock fest, ohne nachhaltig überzeugen zu können. Auch die U2 Anspielungen auf "You Can't Always Do What You Like" können nicht überzeugen. Etwas stimmiger wirkt "I Will Stay But You Should Leave", aber auch hier will sich kein Aha-Effekt mehr einstellen.

Fazit Wonderlustre ist ein sonderbares Werk einer erwachsen gewordenen Band. Skunk Anansie sind zweifellos erwachsen geworden. Vorbei sind die Zeiten jugendlicher Stimmungsschwankungen, die uns durch ungeahnte emotionale Welten trugen. Auch Skin wurde ruhiger, man hört es. Dabei gibt es am musikalischen Vortrag wenig zu mäkeln, denn auch hier scheint die Band gereift zu sein. Was fehlt, sind dafür die emotionalen Höhepunkte früherer Alben. Skin und ihre Mannschaft bringen zwar in solider Form ihre Qualitäten zur Geltung, aber zu oft fehlt der letzte Biss. Außerdem bleibt die Band sehr stark in bekannten Strukturen hängen, da werden immer wieder Erinnerungen an andere Bands wach und Skunk Anansie verkommen dann eigentlich zur Luftnummer.

Trackliste

  1. God Loves Only You 3:48
  2. My Ugly Boy 3:27
  3. Over The Love 3:27
  4. Talk Too Much 3:20
  5. The Sweetest Thing 3:38
  6. It Doesn't Matter 2:46
  7. You're Too Expensive For Me 2:29
  8. My Love Will Fall 3:56
  9. You Saved Me 3:38
  10. Feeling The Itch 3:06
  11. You Can't Always Do What You Like 3:31
  12. I Will Stay But You Should Leave 3:58
  13. Would You? (Digital bonus track) 2:58

DVD

  1. The Making Of Wonderlustre 10:09
  2. Skunk Anansie On The Road - Festivals 2010 11:47
  3. My Ugly Boy - Video 03:27
  4. The Making Of My Ugly Boy 08:39

Rezensent: MP