Anzeige

Review Trio - Trio

Interpret: Trio

Titel: Trio

Erscheinungsjahr: 1981

Genre: Rock, Pop

Bewertung: Wertung: 8 von 10 Sternen

(8/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

Trio ist der Titel des Debütalbums der Band Trio. Das Album erschien im Jahr 1981 und markiert einen Meilenstein der deutschen Rockmusik.

Zu Trio muss man so viel eigentlich nicht sagen. Die Band bestand Zeit ihres Bestehens aus Sänger Stephan Remmler, Gitarrist Kralle Krawinkel († 16. Februar 2014) und Drummer Peter Behrens. Mit diesem Album gelang der Band der Durchbruch, allerdings brauchte es dazu einige Zeit. Genau genommen setzte der große Erfolg erst ein, nachdem die Band die Single DaDaDa veröffentlichte. Im Sog des Erfolgs der Single wurde auch das Album zu einem Bestseller.

Das Besondere an ihrer Musik war ein Mix aus eingängigem Schlager/Pop und anarchischer Rockmusik, die mal punkig und mal angedeutet avantgardistisch klang. Außerdem war das gesamte Unternehmen Minimalismus pur: das Album, die Musik, die Texte, die Instrumentierung bis hin zur Covergestaltung mit den selbstgemachten Grafiken und der Bandadresse.

Krawinkel und Behrens spielten ihre Parts mehr oder weniger Live ein, Remmler sang die Gesangsspuren später ein. Angeblich komponierte Krawinkel den Großteil der Songs, die Texte stammen in der Regel von Remmler. Offiziell ist aber oft die Rede von einer in etwa hälftigen Aufteilung, d. h. Remmler und Krawinkel komponierten jeweils ca. die Hälfte der Titel. Fakt ist, dass Behrens als einziger Beteiligter nie als Mitkomponist genannt wurde.

Musikalisch begibt sich die Band auf eine Zeitreise mit relativ klassischem Rock bzw. Rock'n'Roll (YaYa, Broken Hearts, Sunday You Need Love, Nasty, Nur ein Traum und Danger Is), schmalzige (Schlager-)Songs wie Kummer oder Sabine Sabine Sabine und dem erst nachträglich auf die CD genommenen DaDaDa, Reggae/Karibikfeeling auf Energie, sowie härteres bis punkiges Material auf Los Paul, Peter Pank und JaJaJa.

Aufgrund der speziellen Instrumentierung mit Drums und Gitarre und seltener Keyboardelementen sowie Remmlers speziellem Gesang (manchmal mit Kehlkopfmikro oder Megafon) hatte das ganze einen sehr individuellen Charakter. Die Gitarrenarbeit von Krawinkel klingt mal relativ retro, dann wieder punkig und bringt nicht selten eine gewisse Wilko Johnson Note mit. Dazu prägt natürlich Remmlers Gesang den Sound. Die Texte, das war auch nicht gerade sehr gewöhnlich, wurden in einem deutsch-englischen Mix eingesungen.

Fazit Das Debütalbum der Band Trio markiert einen Meilenstein der (deutschen) Rockmusik. Eigentlich ist das überraschend, denn das Album zitiert "nur" traditionellen Rock und Pop und wird geprägt durch einen anarchischen Minimalismus. Die Kritiker waren sich zunächst über den Wert des Album auch uneins. Heute tendiert man in der Regel Richtung Meilenstein der Rockmusik. Dem ist nichts hinzuzufügen. Wer sich für deutsche Rockgeschichte interessiert, der muss dieses Album nicht mögen, er sollte es aber kennen.

Trackliste

Trackliste Originalalbum

  1. Achtung Achtung 0:30
  2. Ja ja ja 2:57
  3. Kummer 2:38
  4. Broken Hearts for You and Me 3:33
  5. Nasty 2:38
  6. Energie 3:30
  7. Los Paul 2:32
  8. Sabine Sabine Sabine 3:46
  9. Sunday You Need Love Monday Be Alone 3:48
  10. Nur ein Traum 3:04
  11. Ja Ja wo gehts lank Peter Pank schönen Dank 2:50
  12. Ya Ya 2:15
  13. Danger Is 2:14
  14. TRIO 0:31

Bonus-Single

  • Halt mich fest ich werd verrückt 2:02
  • Lady-O-Lady 2:52

CD-Fassung

  1. Achtung Achtung 0:30
  2. Ja ja ja 2:57
  3. Kummer 2:38
  4. Broken Hearts for You and Me 3:33
  5. Nasty 2:38
  6. Energie 3:30
  7. Sabine Sabine Sabine 3:46
  8. Da Da Da ich lieb dich nicht du liebst mich nicht aha aha aha 3:23
  9. Sunday You Need Love Monday Be Alone 3:48
  10. Nur ein Traum 3:04
  11. Ja Ja wo gehts lank Peter Pank schönen Dank 2:50
  12. Ya Ya 2:15
  13. Los Paul 2:32
  14. Danger Is 2:14
  15. TRIO 0:31

Trio Deluxe Edition (2003)

CD 1

  • Achtung Achtung 0:30
  • Ja ja ja 2:57
  • Kummer 2:38
  • Broken Hearts for You and Me 3:33
  • Nasty 2:38
  • Energie 3:30
  • Sabine Sabine Sabine 3:46
  • Da Da Da ich lieb dich nicht du liebst mich nicht aha aha aha 3:23
  • Sunday You Need Love Monday Be Alone 3:48
  • Nur ein Traum 3:04
  • Ja Ja wo gehts lank Peter Pank schönen Dank 2:50
  • Ya Ya 2:15
  • Los Paul 2:32
  • Danger Is 2:14
  • TRIO 0:31
  • Lady-O-Lady 2:52
  • Halt mich fest ich werd verrückt 2:02
  • Da Da Da I Donít Love You You Donít Love Me Aha Aha Aha 3:26
  • Da Da Da ich lieb dich nicht du liebst mich nicht aha aha aha (Lange Version) 6:32

CD 2 (Demo Tracks)

  • Los Paul 1:56
  • Ja Ja wo gehts lank Peter Pank schönen Dank 2:41
  • Broken Hearts for You and Me 2:50
  • Du ich wär so gern bei dir 3:09
  • Danger Is 2:32
  • Sabine Sabine Sabine 3:47
  • Energie 3:11
  • Ya Ya 2:26
  • Kummer (live) 5:58
  • Lady-O-Lady 4:13
  • Sunday You Need Love Monday Be Alone 4:19
  • Broken Hearts for You and Me (live) 8:47
Anzeige
Rezensent: MP