Anzeige

Albumbesprechung The Beatles - With The Beatles

Interpret: The Beatles

Titel: With The Beatles

Erscheinungsjahr: 1963

Genre: Beat, Pop

Bewertung: Wertung: 6 von 10 Sternen

(6/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

With the Beatles ist der Titel des zweiten Studioalbums der Beatles. Erschienen ist es im November 1963, knapp vier Monate nach dem Debütalbum Please Please Me. In den USA erschien ein Großteil des Materials auf dem Album Meet The Beatles (dort waren aber z. B. die Songs I Want To Hold Your Hand und I Saw Her Standing There enthalten).

Das Album war ein Riesenerfolg. Im UK ging es sofort an die Spitze der Albumcharts, hielt sich dort 21 Wochen und war dort nach dem 1958er Soundtrack zu South Pacific erst der zweite Millionseller überhaupt. Neben dem UK war schon damals Deutschland ein gutes Land für die Beatles, dort ging das Album auch auf Rang 1 der Charts. Man könnte sagen, dass mit With The Beatles die Beatlemania angestoßen wurde, welche in der kurz nach dem Album veröffentlichten Single I Want To Hold Your Hand endgültig zum Ausbruch kam.

With The Beatles unterscheidet sich dabei deutlich von den großen Bandalben, es ist eines der Frühwerke mit einem Mix aus eigenen Songs und Covers. Damals war das üblich und für neue Bands waren Coverversionen praktisch unumgänglich. Sieben Songs stammen von Lennon/McCartney und erstmals konnte sich George Harrison auf dem Album (mit Don't Bother Me) als Songwriter zeigen. Sechs Songs sind Covers, vornehmlich aus dem Bereich Soul/R&B.

Scheinbar war Motown für die Musiker ein wichtige Inspirationsquelle. Auf dem Album bezieht sich das vor allem auf die Songs Please Mister Postman, You Really Got a Hold on Me sowie Money (That's What I Want), aber auch auf eigenen Tracks schimmert diese Färbung etwas durch und ergibt einen speziellen Beat-Soul Mix, gut zu hören auf It Wonít Be Long und dem beschwingten All My Loving.

Richtung R&B bzw. Rock'n'Roll ging die Band mit dem Chuck Berry Song Roll Over Beethoven. Die Version wurde von George Harrison gesungen. Chuck Berry soll voll des Lobes gewesen sein, in den USA wurde der Song einer der bekanntesten Beatles Songs der Anfangsjahre. Harrison durfte sich auf dem Album auch als Komponist zeigen, Donít Bother Me war der erste Song, den George Harrison zum Beatleskatalog beitrug. George sang den Titel ein, das Hauptsolo stammt auch von ihm. Die Meinungen zum Song gehen etwas auseinander: für den einen eine der stärksten Harrison Nummern, für andere ein eher seichter von den Shadows beeinflusster Song.

Not A Second Time ist ein gut gelungener Midtempo Song, der zu der Zeit vergleichsweise gut arrangiert war und schon etwas von den Qualitäten des Duos Lennon und McCartney erahnen ließ. In balladesker Form gibt es Soul und jazzige Phrasen auf Till There Was You.

Als schwächste Nummern würde ich Little Child, Devil In Her Heart und Hold Me Tight bezeichnen. Etwas stärker I Wanna Be Your Man, einer der selteneren von Ringo gesungenen Titel. Die Beatles überließen diesen Track den Rolling Stones, welche daraus ihren ersten kleinen Hit machten.

Fazit With The Beatles zählen Fachleute zu den wichtigen Alben der Beatles, aber mal ganz ehrlich: welches war nicht wichtig? Im Fall von With The Beatles könnte man in jedem Fall den Umstand berücksichtigen, dass sich zu dem Zeitpunkt die erste Beatlemania bemerkbar machte. With The Beatles war ein Wegbegleiter, zudem emanzipierten sich die Beatles hier mehr und mehr. Bemerkenswert war z. B. der Einfluss aus der Motown Ecke, den die Beatles aber nicht nur aufnahmen und wiedergaben sondern vielmehr eine individuelle Auslegung präsentierten. Nach Ansicht von Fachleuten war das Fehlen eines Gassenhauers wie Twist And Shout die große Schwäche des Albums, die große Stärke dafür die Ausgeglichenheit. Das kann man so oder so sehen. M. E. legte die Band mit All My Loving einen Klassiker des Bandkatalogs vor. Dagegen würde ich nicht von einem ausgeglichenen Album sprechen, immerhin fallen Songs wie Little Child, Devil In Her Heart und Hold Me Tight schon etwas ab. Das schmälert den Genuss enorm.

Trackliste

  1. It Wonít Be Long (Lennon/McCartney) 2:13
  2. All Iíve Got to Do (Lennon/McCartney) 2:03
  3. All My Loving (Lennon/McCartney) 2:08
  4. Donít Bother Me (George Harrison) 2:28
  5. Little Child (Lennon/McCartney) 1:46
  6. Till There Was You (Meredith Willson) 2:14
  7. Please Mr. Postman (Dobbins/Garrett/B. Holland/Gorman/Bateman) 2:34
  8. Roll Over Beethoven (Chuck Berry) 2:45
  9. Hold Me Tight (Lennon/McCartney) 2:32
  10. You Really Got a Hold on Me (Smokey Robinson) 3:01
  11. I Wanna Be Your Man (Lennon/McCartney) 2:00
  12. Devil in Her Heart (Drapkin) 2:26
  13. Not a Second Time (Lennon/McCartney) 2:07
  14. Money (Thatís What I Want) (Bradford/Gordy) 2:50

Rezensent: MP