Anzeige

Albumbesprechung Megadeth - Peace Sells… But Who's Buying? 25th Anniversary Special Edition

Interpret: Megadeth

Titel: Peace Sells… But Who's Buying? 25th Anniversary Special Edition

Erscheinungsjahr: 2011

Genre: Thrash-Metal, Heavy-Metal

 

 

Rezension/Review

Lang ist's her. 1986 erschien das Megadeth Album Peace Sells… But Who's Buying? Das Album wird heute zu den Meilensteinen des Thrash-Metal und allgemein des Heavy Metal gezählt, es gehört auch zu den wichtigen Alben der Rockmusik.

Zum 25. Jubiläum dieses Albums bringt man nun eine komplett aufpolierte Anniversary Edition auf den Markt. Es gibt diese Edition als Box Set mit 4 CDs sowie einer Special Edition mit 2 CDs, geplantes VÖ ist der 08. Juli 2011.

Werfen wir einen Blick auf diese Special Edition. Die erste CD beinhaltet die Originaltracks der CD, welche neu abgemischt wurden. Die zweite CD ist eine Live-CD mit Songs eines Konzerts im Fantasy Theatre Cleveland aus dem Jahr 1987. Diese Tracks wurden zuvor noch nicht veröffentlicht.

Beide Editionen erhielten Liner Notes von Dave Mustaine, Lars Ulrich sowie Produzent Dennis Wolfe.

Zur Original-CD möchte ich nicht mehr so viel sagen und auf die Besprechung von Peace Sells verweisen. Was man erwähnen sollte, ist der bessere Sound der Remasters. Vor allem dem Gesang von Mustaine konnte man hier einiges an Leben einhauchen.

Das Material der zweiten CD war in der Form noch nicht offiziell zu hören. Es handelt sich um ein Konzert, welches im Rahmen der Touren nach Peaces Sells aufgenommen wurden.

Fazit Ohne übermäßig mäkeln zu wollen, würde ich den Sound der Live CD zurückhaltend als bescheiden bezeichnen. In den 1980ern wurden Konzerte en masse eher amateurhaft mitgeschnitten. Das gilt auch für diese Aufnahmen. Es klingt so, wie es wahrscheinlich aufgenommen wurden - via Mikro ohne Umwege direkt auf ein Band. Das war damals gebräuchlich. Aufnahmen über ein Mischpult machen aber durchaus Sinn, wie man hier schmerzlich bemerken muss. Insgesamt würde ich die Investition in die neuen Remasters für Hardcore Fans als bedingt überlegenswert bezeichnen. Wer nur Peace Sells hören möchte, der kann gut auf die 2004er Remaster ausweichen.

Trackliste

  1. Wake Up Dead (2011 - Remastered) 3:40
  2. The Conjuring (2011 - Remastered) 5:04
  3. Peace Sells (2011 - Remastered) 4:04
  4. Devils Island (2011 - Remastered) 5:06
  5. Good Mourning / Black Friday (2011 - Remastered) [Explicit] 6:41
  6. Bad Omen (2011 - Remastered) 4:04
  7. I Ain't Superstitious (2011 - Remastered) [Explicit] 2:45
  8. My Last Words (2011 - Remastered) 4:49

Live At The Fantasy Theatre Cleveland 1987, Previously unreleased

  • Intro (Live) 1:48
  • Wake Up Dead (Live) 3:38
  • The Conjuring (Live) 5:21
  • Bad Omen (Live) 3:49
  • Rattlehead (Live, Explicit) 4:11
  • Killing Is My Business...And Business Is Good! (Live, Explicit) 3:14
  • Looking Down The Cross (Live, Explicit) 4:29
  • My Last Words (Live) 4:42
  • Peace Sells (Live) 4:27
  • These Boots Are Made For Walkin' (Live, Explicit) 4:07
  • Devils Island (Live) 5:18
  • Last Rites/Loved To Deth (Live, Explicit) 5:19
  • Mechanix (Live, Explicit) 4:32

25th Anniversary box set

  • Disc 1: Original album
  • Disc 2: Dave Mustaine Mixes and Masters for 2004 Album Reissue
  • Disc 3: Randy Burns Mixes
  • Disc 4: Live At The Fantasy Theatre Cleveland 1987, Previously unreleased

Rezensent: MP