Anzeige

Albumbesprechung Mike Oldfield - Crises

Interpret: Mike Oldfield

Titel: Crises

Erscheinungsjahr: 1983

Genre: Rock, Pop, Prog-Rock

Bewertung: Wertung: 7 von 10 Sternen

(7/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

Crises war das achte Studioalbum von Mike Oldfield. Oldfield hatte sich schon im Jahr 1973 mit dem Meilenstein Tubular Bells in die Oberliga der Rockmusiker katapultiert. Anfangs bestanden seinen Alben aus relativ langen Songs, die gut eine Albumseite einnehmen konnten. Das änderte Oldfield auf späteren Alben immer mehr. Mike Oldfield wollte auch kommerziellere Alben bzw. Songs produzieren. Mit QE2 oder Five Miles Out hatte sich dieser Trend angedeutet. Auf Crises ging das weiter, es gibt aber auch hier immer noch einen sehr langen Song, der praktisch die erste Seite der LP in Beschlag nahm. Die zweite LP-Seite wies jedoch nur kürzere und größtenteils sehr eingängige Songs auf. Oldfield zog den Kurs Richtung Hitparadentauglicher Songs auf dieser Seite 2 recht konsequent durch.

Im Gegensatz zu den alten Alben arbeitete Oldfield hier in einer Art Bandformat. An den Drums saß meistens Simon Phillips, als Sänger/Innen holte sich Oldfield zum Beispiel Maggie Reilly, Jon Anderson und Roger Chapman. Das Album war keine komplette Abkehr von früheren Werken. Oldfield selbst bezeichnete die erste LP-Seite als "das, was mich persönlich befriedigt" und die zweite LP-Seite als das, "was das Massenpublikum befriedigt". Tatsächlich wurde das Album ein guter kommerzieller Erfolg, vor allem wegen der Hitsingles Shadow On The Wall und Moonlight Shadow.

Stilistisch wird das Album Crises durchaus im Geist der frühen Oldfield-Werke eröffnet. Der Opener Crises läuft über knapp 21 Minuten und beginnt mit einer Abwandlung eines Tubular Bells Themas. Danach entwickelt sich ein instrumentaler Song, der beständig zwischen ruhigen und etwas bewegteren Teilen wechselt. Relativ schön gelungen sind die einschmeichelnden Gitarrensounds. Dazu gibt es, im Gegensatz zu den alten Werken, einige härtere Passagen, die man durchaus als Mainstream-rockig bezeichnen kann. Das ist der große Unterschied zu alten Werken: auch ein langer Track wie Crises wirkt sehr zeitgemäß und massenkompatibel mit einigen, für Oldfield Verhältnisse, hart rockenden Motiven.

Die zweite LP-Seite wird mit dem Hit Moonlight Shadow eröffnet. Oldfield beweist seine Fähigkeit, einen eingängigen Popsong zu zaubern. Nichts anderes ist das nämlich: lupenreiner Pop mit gutem Gesang von Maggie Reilly und extrem eingängiger Melodie. Das cleane Gitarrensolo ist äußerst gelungen. Da kann man nicht mäkeln, auch wenn es weit entfernt von früheren Arbeiten ist. In High Places ist ebenfalls recht eingängig gestaltet, wirkt aber etwas verspielter als Moonlight Shadow. Auf dem Track singt Jon Anderson. Foreign Affair wird wieder von Maggie Reilly gesungen. Der Song besteht aus einer durchgängigen Basslinie, die dem Song einen monotonen Charakter verleiht. Taurus 3 ist ein instrumentaler Titel, der den Abschluss der Taurus Trilogie bildet. Die ersten Teile waren auf QE2 und Five Miles Out zu hören. Die drei Teile ähneln sich kaum. Dieser bewegt sich zwischen Folk und Flamenco mit bemerkenswertem Gitarrespiel Oldfields. Shadow On The Wall beschließt das Album. Der Song ist ein gradliniger Rocker, der vom harten Gitarrenbasisriff und der markanten Stimme Roger Chapmans getragen wird.

Fazit Insgesamt enttäuscht Oldfield mit Crises nicht. Viele klassische Oldfield Hörer kamen mit dem Material nicht so gut zurecht. Aber wenn man ehrlich ist, beweist Oldfield auch im Bereich der Mainstream Songs größtenteils ein gutes Händchen. Das lange Instrumental Crises ist gut gelungen, wenngleich es anders als alte Werke klingt. Die Hitsingles Moonlight Shadow und Shadow On The Wall sind brillante Rock-Pop Songs, auch die Songs In High Places, Taurus 3 und Foreign Affair enttäuschen nicht komplett. Oldfield legt ein gutes Album mit einem ordentlichen Mix aus Kommerz und Kunst vor. Diesen schwierigen Spagat hat Oldfield auf diesem Album vergleichsweise gut hinbekommen.

Trackliste

  1. Crises 20:40
  2. Moonlight Shadow 3:34
  3. In High Places 3:33
  4. Foreign Affair 3:53
  5. Taurus 3 2:25
  6. Shadow On The Wall 3:09

Rezensent: MP