Anzeige

Albumbesprechung Queen - News Of The World

Interpret: Queen

Titel: News Of The World

Erscheinungsjahr: 1977

Genre: Rock

Bewertung: Wertung: 7 von 10 Sternen

(7/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

News of the World ist ein Album der britischen Band Queen. Es erschien im Jahr 1977 und war das sechste Album von Queen. Mit den Alben A Night at the Opera und A Day at the Races hatten Queen den Durchbruch geschafft. Es war für die Band nicht ganz einfach, einen adäquaten Nachfolger zu präsentieren. Stilistisch schlugen Queen einen etwas anderen Weg als zuvor ein. Die Songs klangen kompakter und rockiger, die großen symphonischen Momente fehlten fast gänzlich. Vielleicht war das die Antwort auf die allgemeine Kritik, Queen klängen zu überzogen und künstlich. Den Vorwurf konnte Queen mit dem Album widerlegen.

Queen konnten mit News Of The World kommerziell an den Erfolg der Vorgänger anknüpfen. Mit den Songs We Will Rock You und We Are The Champions legte die Band sogar zwei Songs vor, welche mittlerweile Klassiker der Rockmusik sind. Das Album gehört zu den bestverkauften Alben von Queen. Die Fans mochten das Album und auch die Kritiker bewerteten es insgesamt etwas besser als die Vorgängeralben.

Die Songs

We Will Rock You wurde zuvor als B-Seite von We Are The Champions ausgekoppelt. Mittlerweile gehört der Song zu den bekanntesten der Band und gehört zu den wichtigen Stadion-Songs weltweit. Eindeutiger konnte die Band den Vorwurf des überzüchteten Rock nicht widerlegen. Die Botschaft war eindeutig: bumm, bumm, klatsch - pause. Dieser einfache Rhythmus war durchgängig, dazu "rappte" Mercury und May würzte das Ganze zum Schluss mit einem fulminanten Solo. We Are the Champions ist ein weiterer unsterblicher Klassiker der Band, der gerne für emotionale Momente wie Siegesfeiern genutzt wird. Tatsächlich dachte Mercury beim Komponieren an Fußball, so gesehen muss der Song eigentlich eine Hymne des Sports sein. Sheer Heart Attack sollte wohl ursprünglich auf das gleichnamige Album. Der Song war zu der Zeit aber noch nicht ganz fertig. Die Vocals des Taylorsongs übernahm Mercury. Taylor spielte Bass und Gitarren ein, May steuerte nur wenige Parts bei. Der rüde Ton von Taylor war wohl gewollt, der Song soll eine Anspielung an den Punk sein. All Dead All Dead ist eine Art Mini-Opus. Im Prinzip handelt es sich um einen der typischen gut durcharrangierten Queen Songs, der aber nicht ganz so opulent wie alte Werke klingt. Inhaltlich verarbeitet May den Verlust der Hauskatze in seiner Kindheit. Spread Your Wings stammt aus der Feder von Deacon und überzeugt als schöner und packender Rocksong. Deacon beweist einmal mehr seine Songwriterqualitäten.

Fight From The Inside ist wieder ein Taylor Song. Der spielt neben den Drums auch Bass und Gitarren ein. Wieder ein recht harter Song und wieder ist es eine Art Antwort auf Stänkereien der Punker gegen die Band Queen. Get Down Make Love ist eine holprige Nummer mit verschlepptem Rhythmus, der aber immer wieder in kurze straightere Rockparts mündet. Der Song klingt lasziv, was vor allem durch das Gegrunze von Mercury und die interessanten Soundeffekte von May hervorgerufen wird. Sleeping On The Sidewalk shuffelt schön und überzeugt als eine relaxte Bluesnummer. May gibt sich betont US-amerikanisch, das klingt sehr locker. Who Needs You ist der zweite Deacon Titel. Die interessante Komposition erinnert an einen Strandurlaub in der Karibik. Deacon hatte sich mit Misfire schon mal an ähnlichem Material versucht. It's Late ist noch einmal so ein richtiger Kracher, ein Miniopus in drei Akten. Das Album hat schon einige richtig gute Songs. Da hat jeder seine Lieblinge. Mein Favorit ist diese Brian May Nummer. Das schmeichelt sich anfangs mit einer crunchigen Gitarre ins Ohr und kracht dann richtig los. My Melancholy Blues beendet das Album bluesig, mit einer gewissen jazzigen Note. Der Song wird in typischer Mercury Manier am Piano zelebriert. Nach It's Late wirft mich das etwas aus der Bahn und kommt nicht mehr so recht an.

Fazit Queen haben einige gute Alben auf den Markt geworfen und waren gleichsam nie unumstritten. News Of The World eines der ersten Alben, das sowohl Konsumenten und Kritiker befriedigte. Wem die ersten Produktionen zu überarrangiert waren, dem sei dieses Album empfohlen. Wem andere Queen Alben zu belanglos sind, der kann sich dieses Album ebenso greifen. We Will Rock You und We Are The Champions sind Klassiker, fast schon Hymnen. It's Late ist ein Riesenkracher, Spread Your Wings ein genialer Rock Song. Alleine diese vier Nummern rechtfertigen den Kauf des Albums.

Trackliste

  1. We Will Rock You (May) 2:01
  2. We Are the Champions (Mercury) 3:00
  3. Sheer Heart Attack (Taylor) 3:24
  4. All Dead, All Dead (May) 3:10
  5. Spread Your Wings (Deacon) 4:36
  6. Fight from the Inside (Taylor) 3:02
  7. Get Down, Make Love (Mercury) 3:51
  8. Sleeping on the Sidewalk (May) 3:05
  9. Who Needs You (Deacon) 3:07
  10. It's Late (May) 6:26
  11. My Melancholy Blues (Mercury) 3:33

Rezensent: MP